Zukunftswerkstatt

application/pdf Zukunftswerkstatt.pdf (3,2 MB)

Neuste Entwicklungen

Am 11. April 2018 ist ein Erbbaurechtsvertrag zwischen der Evangelischen Landeskirche Berlin-Brandenburg-Schlesische Oberlausitz und der Hilfswerksiedlung (HWS) für das Theologische Konvikt abgeschlossen worden. Er hat eine Laufzeit von 60 Jahren. Aufgrund dieses Vertrages ist die HWS jetzt Trägerin und Verwalterin des Konvikts. Sie wird die Gebäude sanieren und im Laufe der Jahre bei Aufrechterhaltung der Gemeinschaftsräume 100 Zimmer für die Studierenden schaffen. Sie übernimmt den Mitbetrieb.

Für die Organisation und Gestaltung des Lebens im Konvikt ist am 20. Juni 2018 die Gründung eines Vereins vorgesehen, der das Konviktsleben gestalten soll. Die Satzung dieses Vereins beruht wesentlich auf der Vorstellung der studentischen Selbstorganisation. Wichtig ist aber, dass das Ephorusamt erhalten bleibt, welches für das geistliche Leben verantwortlich ist und für die Konituität der Gestaltung des Konviktslebens sorgen soll.

Nachdem die Mitgliederversammlung am 30. Mai 2018 beschlossen hat, den Verein "Konvikt Borsigstraße 5 e.V." zum 31.12.2018 aufzulösen, empfiehlt der Vorstand den Mitgliedern, denen das Geschick des Theologischen Konvikts weiter am Herzen liegt, dem Verein "Gemeinschaft des Theologischen Konvikts Berlin e.V." beizutreten.